preloader

Endlich schlank – auch bei Stress. Ein kleiner Ratgeber

Auf seine Figur zu achten oder abzunehmen und gleichzeitig den stressigen (Büro-)Alltag zu meistern, ist eine anspruchsvolle Aufgabe.

Freuen Sie sich daher auf diesen kleinen Leitfaden. Diese Tipps stammen weder von einem Diät-Coach noch von einem Arzt; wenn Sie einen Vorschlag nicht akzeptieren wollen, ist das natürlich in Ordnung. Sie müssen Ihren eigenen Weg finden. Das Grundprinzip lautet: Disziplin kann zwar gelebt, sollte aber nicht wahrgenommen werden. Machen Sie sich doch einfach mal Gedanken darüber, welche Lebensmittel Ihnen schmecken und erstellen Sie davon eine Liste. Irgendetwas Gesundes ist immer dabei: ob Spinat, Melone oder Lachs – einfach markieren und vermehrt einkaufen. Manchmal gibt es diese Lebensmittel im Convenience-Stil, etwa Früchte im Becher; das spart Zeit. 
 
Machen Sie Sport, wenn Ihnen spontan danach ist (…natürlich nur, wenn Sie gerade keiner Verpflichtung nachkommen müssen). Jeder spürt irgendwann den Drang, sich bewegen zu wollen. Er empfindet dann mehr Spaß und Durchhaltevermögen, als wenn er sich mit Uhrzeiten taktet. Sie können sich mit Power-Musik in die richtige Stimmung bringen. Auf Spotify oder YouTube gibt es spezielle Mood-Listen. Warum sich beim Joggen quälen, wenn Squash viel cooler ist und mehr Kalorien verbrennt? Überlegen Sie sich also, welche Sportart Ihnen Glück spendet. Visualisieren Sie sich in bester körperlicher Verfassung, vielleicht mit einer schicken Lederjacke und stolz geschwellter Brust oder einem schicken, luftigen Kleid – das Bild fungiert als Ankerpunkt und sorgt für Motivation. Wiegen Sie sich nicht jeden Tag, jede Woche reicht: dann ist der Wow-Effekt größer. 
 
Gönnen Sie sich kalorienarme Aroma-Highlights. Ein leckerer Café Crème oder Waldfrucht-Tee lässt die Geschmacksknospen aufblühen und sorgt für den Genuss, der für Ihre Psyche wichtig ist. Wer auf Süßes nicht verzichten möchte: Die kalorienärmste Schokoladensorte ist „Traube-Nuss“ mit meist unter 500 kcal; zudem haben verschiedenste Protein-Riegel mit etwa 350 kcal den Markt bereichert. Kalorienreduzierte Gummibärchen kommen auf 270 kcal. Gönnen Sie sich einen Tag pro Woche, an dem Sie sündigen, etwa zwei Kuchenstücke essen. Wenn Sie sonst auf sich aufpassen, wird sich das nicht bemerkbar machen. Gehen Sie nicht mit knurrendem Magen ins Bett; Ihr Körper merkt das und schickt Sie nachts wieder raus – an den Kühlschrank. Übrigens: Wer nach einer Diät den Eiweißanteil an der Nahrung erhöht, kann sein Gewicht leichter halten, wie die Diogenes-Studie von Prof. Andreas Pfeiffer belegt (https://www.fitforfun.de/abnehmen/fit-for-fun-diaet/neue-studie-richtig-essen-schlank-fuer-immer_aid_6463.html). Also – manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Ihnen ein entspannt-erfolgreiches neues Jahr!